Edita Gruberova – Die Kunst des Belcanto

Edita Gruberova – die Primadonna assoluterova in Norma

Edita Gruberova in der Titelrolle als Lucrezia Borgia

Am heutigen Abend zeigt 3sat zunächst eine Dokumentation über Edita Gruberova und im Anschluss die Donizetti-Oper „Lucrezia Borgia„. – Nachdem Edita Gruberova am Münchener Nationaltheater mit Norma debütierte, titelte die „Süddeutsche Zeitung“ mit „Primadonna assoluterova“ – mit Anspielung auf Maria Callas, die als Primadonna assoluta unvergessen ist.

Die Dokumentation auf 3sat zeigt die wichtigsten Stationen der über 40-jährigen Karriere von Edita Gruberova. Und begleitet die Sopranistin bei der Vorbereitung auf die Rolle als Lucrezia Borgia. Edita Gruberova sang diese Titelrolle der Oper von Gaetano Donizetti erstmals während einer konzertanten Aufführung im Gran Teatre del Liceu in Barcelona (Februar 2008).

Edita Gruberova als Lucrezia Borgia

In Donizettis Oper Lucrezia Borgia entsteht ein auswegloser Konflikt durch die Liebe des Sohnes Gennaro zu seiner Mutter Lucrezia Borgia. – Gennaro verliebt sich, ohne zu wissen, dass Lucrezia seine leibliche Mutter ist. Die Rolle der Lucrezia Borgia als Giftmischerin, Ehebrecherin und Mörderin wird von Edita Gruberova intensiv und leidenschaftlich dargestellt.

3sat zeigt am heutigen Abend Lucrezia Borgia in einer Inszenierung von Christoph Loy unter der musikalischen Leitung von Bertrand de Billy in einer Aufführung der Bayerischen Staatsoper aus dem Nationaltheater München. – Edita Gruberova als Donna Lucrezia Borgia, Franco Vassallo als Don Alfonso, Pavol Breslik als Gennaro, Alice Coote als Maffio Orsini, Bruno Ribeiro als Jeppo Liverotto, Christian Rieger als Don Aposto Gazella, Christopher Magiera als Ascanio Petrucci, Erik Arman als Oloferno Vitellozzo, Steven Humes als Gubetta, Emanuele D’Aguanno als Rustighello, Christian Van Horn als Astolfo und Elisabeth Haag als Principessa Negroni. Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester. – Bühnenbild Henrik Ahr, Kostüme Barbara Drosihn, Licht Joachim Klein, Choreographische Mitarbeit Thomas Wilhelm, Chöre Andrés Máspero.

Lucrezia Borgia ist eine Oper mit einem Prolog und zwei Akten (in fünf Bildern) vom italienischen Komponisten Gaetano Donizetti. Das Libretto stammt von Felice Romani, basierend auf dem Drama Lucrèce Borgia von Victor Hugo. Die Uraufführung von Lucrezia Borgia fand am 26. Dezember 1833 im Teatro alla Scala in Mailand statt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Musik und Videos mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Folgen von Kommentaren mit dem RSS feed für diesen Beitrag. Einen Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.