Ein Geschenk vom Buddha

Den ureigenen Kraftort (wieder) finden

Wilfried Reuter - Buddhas Geschenk

Wilfried Reuter hat die Lehre des Buddha in die Gegenwart übertragen und macht uns vertraut mit Buddhas Geschenk der Geborgenheit.

Allgemein suchen wir Geborgenheit wohl außerhalb von uns, in den Bedingungen der Beziehungen zu anderen Menschen. – Zur Geborgenheit in uns selbst zu finden, macht uns weitgehend unabhängig von den Wechselfällen des Lebens in der äußeren Welt.

Mögen alle Wesen glücklich sein …

Wilfried Reuter, Frauenarzt und Meditationslehrer, hat Aspekte des Dhamma, der Lehre des Buddha, mit Herz und leicht verständlich in die heutige Zeit übertragen. Er macht uns in seinem Buch mit Zuversicht, Gewissheit, Kraftquellen und inneren Ressourcen vertraut, um Geborgenheit in uns selbst als Geschenk zu erfahren.

Das Urbedürfnis nach Geborgenheit und Vertrauen gehört zur Natur des Menschen, die Erfahrungen von Verletzlichkeit, Verunsicherung und Nicht-Geborgensein sind Bestandteil des Lebens. Dies hat der historische Buddha selbst erfahren, in der Tiefe erkannt und den Menschen als Teil seiner Lehre in den Vier Edlen Wahrheiten geschenkt.

Leben und Erleben der äußeren Welt

Wenn sich die äußeren Bedingungen günstig manifestieren, läuft unser Leben und Erleben von Familie, Partnerschaft, Freundschaften sowie Gesundheit und Arbeit wie am Schnürchen. Wir fühlen uns dann wohl, in dieser Welt anerkannt und geborgen. Allerdings haben wir ja nur einen kleinen Einfluss auf die äußeren Bedingungen, und von jetzt auf gleich kann es zu Unstimmigkeiten oder Krisen kommen, die uns ins Wanken bringen oder auch tief erschüttern:

Buddhastatue Rigpa Berlin

Streit innerhalb der Familie, eine Freundschaft zerbricht, ein uns nahestehender Mensch verstirbt, wir verlieren vielleicht unsere Arbeit, oder wir oder unsere Liebsten erleiden einen Unfall, eine schwere Erkrankung … in der weiteren äußeren Welt sehen wir die Probleme von Hunger, Armut und Umweltzerstörung. Dann fühlen wir uns traurig, machtlos und unsicher, wir verlieren die Balance.

Anerkennen, was ist und Urvertrauen in das Da-Sein

An den Bedingungen der äußeren Welt können wir nur selten etwas ändern. Hilfreich wäre es daher, „einfach“ zu akzeptieren, was ist, wie es ist. Das geht einher mit Berührbarkeit und Verletzbarkeit, denen wir uns öffnen, denen wir uns mit gewissem Mut und Vertrauen stellen sollten. Wir können und schaffen das auch, selbst bei größtem Schmerz, weil in jedem Menschen ein Urvertrauen in das Da-Sein fest verankert ist.

Wilfried Reuter lässt in seinem Buch Buddhas Geschenk der Geborgenheit keine Zweifel aufkommen, „wie wir tiefes Vertrauen erfahren„, wie wir tiefes Vertrauen vielleicht erst einmal zurück erlangen und stärken können. Wie wir unsere Ich-Bezogenheit vermindern, um schließlich zur Geborgenheit in uns selbst zu finden.

Kraftquellen für Vertrauen und Geborgenheit

Wilfried Reuter benennt und erläutert verschiedene Kraftquellen, mit denen wir Vertrauen erfahren und stärken können. Er zeigt uns auf, wie wir mit unserem Fühlbewusstsein in Dimensionen des Seins gelangen können, die jenseits des erklärbaren oder beschreibbaren Verstandesbewusstseins erfahren werden. Zum Beispiel im hingebungsvollen Gebet zur inneren Sammlung und Beruhigung in Stille, um Verbundenheit zu erfahren. Oder achtsam in der Natur zu sein, im Zuhause eine Heimat zu finden, Nähe und Fürsorge im Familien- oder Freundeskreis zu kultivieren. Weitere mögliche Kraftquellen sind Vertrauen und Selbstvertrauen zu stärken, Dankbarkeit und Wertschätzung zu kultivieren und die Liebende Güte-Meditation (Metta) sowie Übungen zur Sammlung (Shamatha) und Einsicht (Vipassana).

Nachfolgende Impression zeigt Wilfried Reuter in einem Vortrag über relative und absolute Liebe, über Mangel und Fülle, über Staunen, Stille und Hingabe – Die Sprache der Liebe

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Buddhismus mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Speichern des Permalink. Folgen von Kommentaren mit dem RSS feed für diesen Beitrag. Einen Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlassen: Trackback URL.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.